J' ai peur de la vie, Öl auf Leinwand, 70 x 90cm, 2022

 

Es ist mir eine innere Konsequenz in meiner Arbeit nach neuen subjektiven Ausdrucksmöglichkeiten zu suchen.  Abstraktion und Gegenständlichkeit grenzen sich in meinem Werk nicht aus, sondern bereichern und bekräftigen einander. Meine neue Arbeiten zeichnen sich durch eine spontane und dynamische Pinselführung sowie grobe Formen aus, aus diesen sich Landschaften, Objekte und Alltagsszenen entreißen.

In der Werkserie " Himmelswärts" bewahre ich mir das Malgefühl bis hin zum Schluß auf, indem ich meine eigene Malerei in kurzer spontaner Geste wieder übermale.  Ein extremer malerischer Akt, dieser die Wahrheit des Natürlichen Malens bis hin zur Faszination aufzeigt. Daraus resultiert eine Lebendigkeit auf der Leinwand gepaart mit aufwendiger Maltechnik.

 

It is an inner consequence of my work to look for new possibilities of subjective expression. In my work, abstraction and representation are not mutually exclusive, but enrich and reinforce each other. My new works are characterized by spontaneous and dynamic brushwork and rough forms, from which landscapes, objects and everyday scenes are snatched.

In the series of works "Himmelswärts" I keep the feeling of painting until the end. By overpainting my own painting in a short, spontaneous gesture, sometimes letting it disappear again. An extreme painterly act that shows the truth of natural painting to the point of fascination. This results in a liveliness on the canvas paired with an elaborate painting technique.

 

Far and away, 160 x 125 cm, Öl auf Leinwand, 2022